Verantwortung

Lange war mir die Bedeutung und die Auswirkungen des Wortes "Verantwortung" nicht wirklich bewusst. Ein kurzes Wort und sehr schwergewichtig. Was bedeutet dieses Wort überhaupt und in welchem Zusammenhang wird es so bedeutungsvoll?

Verantwortung übernehmen heisst, anderen nicht mehr die Schuld zuweisen für unglückliche Umstände oder für eigene Probleme. Wie einfach ist es doch, andere für seine Unzulänglichkeiten verantwortlich zu machen. Es ist bequemer unmündig zu sein!

Verantwortung heisst auch Entscheidungen zu treffen. Ihr kennt es sicher alle, es ist nicht immer leicht Entscheide zu fällen. Man hat angst davor, sich falsch zu entscheiden und die daraus resultierenden (vielleicht unangenehmen) Konsequenzen tragen zu müssen. Und trotzdem ist es enorm wichtig sich zu entscheiden. Gut; wenn man hinfällt tuts weh. Man steht auf und geht weiter. Man kann es ja das nächste Mal anders und besser machen. Was ist wenn man gar keine Entscheidungen fällt? Man bleibt im wahrsten Sinne des Wortes stehen. Unzufriedenheit macht sich breit. Man wird lustlos. Man fühlt sich nicht verstanden. Man greift zu Ausreden und Lügen! Wir wollen einfach keine Verantwortung für falsche Entscheidungen übernehmen! Viele von uns haben doch tatsächlich den Anspruch an sich selbst, immer RICHTIG zu entscheiden! Müssen wir wirklich immer perfekt sein?

Ein klares NEIN meinerseits! Es ist von grosser Bedeutung, überhaupt zu entscheiden und dafür Verantwortung zu übernehmen mit allen Konsequenzen! Denn wir entscheiden ja nicht immer nur "falsch"!

Verantwortung übernehmen macht uns innerlich reich. Wir sammeln Erfahrungen, wir lernen daraus. Diese Erfahrungen kann uns niemand nehmen!

 

Dante: "Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die 100%ige Verantwortung für dein TUN übernimmst."

 

Herzlichst Manuela Baumgartner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0