Vertrauen

Wie steht es mit Deinem Vertrauen? Wem vertraust Du? Gewinnst Du schnell vertrauen? Oder ist es harte Arbeit, damit Du Jemandem Dein Vertrauen schenken kannst?


Vertrauen ist ein Gefühl oder Glaube an die Richtigkeit von Personen, Aussagen oder Handlungen. Das Gegenteil von Vertrauen ist Misstrauen. Bist Du eher ein zurückhaltender und misstrauischer Typ? Hast Du schon Erfahrungen gemacht, weshalb Dein Misstrauen sogar grösser ist als Dein Vertrauen?

Ja, es sind die eigenen Erfahrungen, die man macht, wenn man plötzlich eher vorsichtig wird und grundsätzlich Dinge hinterfragt. Immer wieder begegnen wir gleichen oder ähnlichen Situationen. Sofort greift unser emotionales Hirn in die Erfahrungs-Schublade und hält uns die bereits gemachten Erlebnisse vor Augen. Bei einem gestörten Vertrauen kommen dann meist die Enttäuschungen zum Vorschein. Die Alarmglocken läuten schrill! Die Ampel steht auf rot! Als Schutz vor dem Verletztwerden, lassen wir keinen mehr an uns heran: denn wenn ich niemandem vertraue, kann ich auch nicht enttäuscht werden!

Bei banalen Situationen reagieren unsere Mitmenschen dann schon mal auf Unverständnis!


Nun, wie schaffe ich es, wieder mehr vertrauen IN MICH, auf meine Mitmenschen und auf meine künftigen Erfahrungen zu haben?

Die Angst zu vertrauen entsteht in unserem Kopf! Vertrauen zu bekommen, ist eine BEWUSSTE Entscheidung, die wir treffen! Vertrauen kann man nicht erzwingen, es braucht Zeit! Es gibt leider keine Garantie, dass unser Vertrauen nicht wieder enttäuscht wird. Falls doch Enttäuschungen wiederkommen, benötigen wir vertrauen IN UNS SELBST, um damit entsprechend umzugehen.


Was tun wir, um uns innerlich zu stärken, bzw. weniger verletzbar zu sein? Nicht alles persönlich nehmen, uns annehmen wie wir sind!

Wenn Du Dich öffnest, wirst Du mit dem Gefühl der Liebe, Nähe, Geborgenheit, Verständnis und Unterstützung belohnt!


VERTRAUEN IST EIN AUSDRUCK VON STÄRKE!


Herzlichst Manuela Baumgartner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0