Frühlingsputz

Schon seit Wochen wird man in Zeitschriften und in der Fernsehwerbung mit Bildern von Putzutensilien und Meisterpropern darauf hingewiesen, dass eine Frühlingsputzete bevorsteht. Aldi preist sogar Geräte zu Discountpreisen an. Wie verführerisch! Mühselig und doch vonnöten!

 

Kaum hat man die Fenster geputzt, kleben Saharastaub, Blütenpollen von Bäumen und Blumen daran! Ja und meistens kommt bestimmt anderntags ein Gewitter auf und die glasklaren Fenster sind wieder voll von Abdrücken der Regentropfen!!

 

Da ich demnächst umziehe, spiele ich mit dem Gedanken, auf den Frühlingsputz zu verzichten. Oder habe ich dann beim Auszug die doppelte Arbeit? Was ist sinnvoll?

 

Zum einen habe ich es gerne sauber. Auf der andern Seite will ich bestimmt nicht Arbeit für die Katz leisten! Was würdest Du tun?

Was bedeutet für Dich Frühlingsputz? Sortierst Du auch alte Kleider aus? Ist es Zeit, bestimmte Möbelstücke, Dinge die ungebraucht herumstehen in die Brocki zu bringen? Oder steht sogar bei Dir selbst eine Frühlingsputzete an, in dem Du fastest oder Deine Ernährung auf "gesund" umstellst? Ich bin gespannt auf Deine Antwort.

Herzlichst Manuela Baumgartner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0