Blutspende

Spendest Du Blut?

Hast Du gewusst, dass der Tagesbedarf in der Schweiz auf rund 1000 Spenden angewiesen ist?

 

Wenn Du regelmässig Blut spenden gehst, wird ein Spenderausweis erstellt. Die Daten über deine Person müssen immer aktuell sein. Damit man Blut spenden kann, muss man gesund, mind. 18 Jahre alt und mind. 50 kg schwer sein. Vor der Spende werden dann der Blutdruck und die Temperatur gemessen und einen Pikser in der Finger gibt es auch noch. Es wird geprüft, ob genügend Blut zum Spenden vorhanden ist. Bei der Blutspende werden ca. 4.5 dl Blut abgenommen. Menschen, die eher einen schwachen Kreislauf haben, wird empfohlen, vor der Spende Orangensaft oder auch etwas Kleines zu essen, damit nach der Spende der Kreislauf stabil bleibt.

Blut spenden ist ein Akt der Nächstenliebe. Deine Spende gibst Du freiwillig und unentgeltlich. Die Blutspendezentren offerieren einen jedoch nach erfolgter Spende einen Kaffee, sonstige Getränke, Sandwiches oder auch etwas Süsses.

Wenn ich Blut gespendet habe, freue ich mich darüber, dass ich vielleicht Jemanden das Leben retten kann. Ein gutes Gefühl: Du hast etwas Gutes getan, ohne viel Aufwand zu betreiben. Ja, und einen selbst tuts ja auch gut. Denn das Blut, das abgezapft wurde, muss ja wieder erneuert werden. In Klöstern, in der Antike war der sogen. Aderlass ein Mittel zur Heilung.

Die häufigste Spende ist die Vollblutspende. Das Blut dient zur Herstellung von verschiedenen Präparaten. Zudem wird das meiste Blut zur Behandlung von Krebspatienten benötigt.

Bevor jedoch das gespendete Blut zum Einsatz kommt, wird es selbstverständlich im Labor untersucht. Sofern das Blut positiv getestet wird, wird es vernichtet.

Wann spendest Du das nächste Mal Blut?

Herzlichst Manuela Baumgartner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0