Schwungvoll

Wie beginnst du deinen Tag? Müde? Widerwillig? Energiegeladen? Oder doch eher ein bisschen frustiert?

Schon seit einiger Zeit besuche ich Jumpingstunden und geniesse das Hüpfen und Jumpen auf dem Trampolin. Unser Training nennt sich Powerjumping. Man kann sich sehr variantenreich auf dem Trampolin bewegen. Zu fetziger Musik studiert man lustvolle Choreographien ein. Die Körperaktivität auf dem Trampolin empfindet man als leicht, da das Abfedern auf der Matte den Sprung bremst. Die Sprünge schaden weder Gelenk noch Knochen. Eine Stunde Powerjumping kann einen sehr wohl ins Schwitzen bringen. Man kann durchaus an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gelangen. Jedoch nach einer solchen Trainingsstunde findet man sich körperlich entspannt und nicht ausgelaugt.

Das Trampolinspringen ist nicht nur für Kinder etwas sehr reizvolles, es ist auch für Erwachsene ein Genuss.

Da ich mit dem Gedanken für eine Ausbildung als Jumpinstruktor spiele, habe ich mir zwischenzeitlich ein eigenes Trampolin angeschafft.

Morgens bevor ich zur Arbeit fahre, nehme ich mir die Zeit und schwinge mich in den Tag. Eine knappe Viertelstunde reicht schon und es wirkt wunder! Durch das leichte schwingen und bewegen auf dem Trampolin wird der Kreislauf angeregt. Und dadurch wird unser menschliches System ins Gleichgewicht gebracht; es findet sozusagen eine Zellerneuerung statt. Ist doch grossartig mit so wenig Aufwand, einen so tollen Nebeneffekt zu erreichen.

Falls ich es morgens aus zeitlichen Gründen (wenn etwas Unerwartetes geschieht) nicht auf's Trampolin schaffe, vermisse ich es! Deshalb organisiere ich es jeweils so, dass es für diese schwungvolle Handlung am Morgen früh ganz bestimmt reicht. Es tut so gut, den Tag mit Trampolin-Schwingen zu beginnen! Bestens gelaunt, mental gestärkt und voller Freude nehme ich dann die neuen Herausforderungen des bevorstehenden Tages an. Wäre das Trampolin-Schwingen nicht auch etwas für dich?

Herzlichst Manuela Baumgartner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0